Strongman Interview mit Kraftsportler Rene Schulze 2


Rene Schulze und Heinz Ollesch

Rene Schulze und Heinz Ollesch

Die Entwicklung des Strongmans

Kraftdemonstrationen dienten im 20. Jahrhundert der Unterhaltung. Ende der 70er Jahre als die ersten Wettkämpfe organisiert wurden änderte sich das Bild des Strongmans und aus einfachen Telefonbuch zerreißen wurden komplexe Kraftsportübungen. Ich habe einen jungen Strongman kennengelernt. Nachfolgend das Interview mit dem Kraftsportler Rene Schulze.
Wie kam es zu dem Interview…? Ich habe Rene in Damp auf einem Lehrgang kennengelernt. Eine Woche lang verbrachten wir zusammen im Hörsaal und in der Sporthalle. Bekanntlich gehen schöne Zeiten viel schneller vorbei, so auch diese eine Woche.

Folgende Fragen und Antworten findest Du in diesem Artikel

  • Wann hast Du mit dem Strongman angefangen und wie bist Du zu dem Sport gekommen?
  • Wie sieht deine Trainingswoche aus?
  • Hast Du Vorbilder? Was sagt Dein Umfeld dazu, dass Du diesen Sport treibst?
  • Welche Klassen gibt es?
  • Was ist Dein Strongman Ziel?
  • Was musst Du essen um Deinen Kalorienbedarf zu decken?
  • Videos von René beim Strongman Wettkampf
  • Legende für einige Strongman-Übungen

Strongman René, stellt sich vor

Mein Name ist René Schulze, ich bin 35 Jahre jung und komme aus Cottbus. Seit 2009 bin ich examinierter Physiotherapeut, der seine fachliche Zusatzqualifikation vorwiegend in der Unterstützung aktiver Maßnahmen am Patienten / Klienten sucht. Meine bisherigen Zusatzqualifikationen liegen daher u.a. in der Krankengymnastik am Gerät, Sportphysiotherapeut (DOSB) , Mechanische Diagnostik und Therapie nach McKenzie, Trainer für Bodybuilding (Safs & Beta), Personal Trainer (Akademie Damp).

Wann hast Du mit dem Strongman angefangen und wie bist Du zu dem Sport gekommen?

Dumbell

Dumbell

Wie wahrscheinlich viele andere auch, bin ich schon immer fasziniert gewesen, wenn ich Sportler bei Wettkämpfen im Fernsehen sah. Die starken Männer, die schwere Gewichte bewegten, zogen, stemmten,  usw.

Mein Freund, der selbst bis 2009 aktiver Strongman war, besaß auf seinem Grundstück noch einige Trainingsgeräte (Wheel, Fässer etc.)aus jenen Zeiten – sind inzwischen alle meine 😉 Da mir das Training im Studio irgendwann zu monoton wurde und ich gerne schwerer trainiere, versuchte ich mich hin und wieder mal auch an diesen Geräten. Das hat mir dann soviel Spaß gemacht, dass ich mich im Mai 2011 entschied, an meinem ersten Newcomer Strongman Cup in Heilbronn teilzunehmen. Ich startete in der Klasse bis 90 kg. Das Ergebnis war eine Silbermedaille.

Wie sieht deine Trainingswoche aus?

Wheel Flip

Wheel Flip

Derweil trainiere ich in der Woche 4- 5-mal im Studio. Ich verwende dabei einen klassischen Dreier Split. Das Training wird vor allem von Grundübungen bestimmt: Kniebeuge, Kreuzheben Frontpress mit der Langhantel.

Alle zwei Wochen geht es zum Outdoor Training auf eine Freifläche, wo ich dann die praktischen Dinge wie u.a. Yoke Race, Atlas Stone und Wheel Flip beübe.

Hast Du Vorbilder? Was sagt Dein Umfeld dazu, dass Du diesen Sport treibst?

Achse heben

Achse heben

Zurzeit, weil aktuelle mein Gewichtsklasse, beeindruckt mich die Leistung eines Graham Hicks aus England sehr. Ansonsten sind es natürlich die großen Namen wie Zydrunas Savickas und Terry Hollands, die durch brachiale Kraft beeindrucken.

Immer wieder begegne ich den Vorbehalten/ Aussagen: „ Das doch aber bestimmt nicht gesund was Du da machst.“ „Das kann doch für die Gelenke und Wirbelsäule nicht so gut sein.“ Jede Sportart birgt ihre Verletzungsrisiken.

Ob das der Fußballer ist, dem das zweite Mal das Kreuzband gerissen ist (übrigens die beste Kundschaft eines Physiotherapeuten), ob das Winterurlauber sind, die im Winterurlaub Ski fahren und sich dabei das Bein brechen oder der Freizeitradfahrer, der unter Rückenproblemen leidet. Und auch beim Strongman gibt es folglich Verletzungen.

Welche Strongman Klassen gibt es?

Yoke Race 250 kg

Yoke Race 250 kg

Grob gibt es zunächst einmal die Newcomer Cups und Deutschland Cups.

Bei den Newcomer Cups kann man wie der Name bereits sagt, als Neueinsteiger die ersten Strongman Erfahrungen über Wettkampfablauf, Disziplinen usw. sammeln.

Bei den Deutschland Cups, welche gleichzeitig die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft sind, sind die dort zu bewegenden Gewichte schon um einiges schwerer und die Athleten um einiges erfahrener. Unterschieden wird zum anderen in der Regel die Unterteilung in drei Gewichtsklassen -90kg (Newcomer Cups), -105kg und die offene Klasse. Dabei wird die jeweilige Klasse bewertet und die Gesamtwertung im Vergleich zu Allen an den Wettkampf Teilnehmenden. Alle Athleten machen im Wettkampf ohne Unterschiede die gleichen Übungen und starten mit den gleichen Gewichten.

Was ist Dein Strongman Ziel?

Atlas Stone 140 kg

Atlas Stone 140 kg

Da ich relativ spät mit dem Strongman Sport begonnen habe, wäre es ein Ziel für mich die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft zu erlangen.

Die zwölf stärksten Männer Deutschlands dürfen an diesem Wettkampf teilnehmen.
Der Gewinner der deutschen Meisterschaft darf sich stärkster Mann Deutschlands bzw. stärkster Mann Deutschlands bis 105kg nennen. Im letzten Jahr startete ich in der Klasse -90 kg. In diesem Jahr in der Klasse -105kg und ich möchte mich auf alle Fälle noch steigern. Nicht zu vergessen ist jedoch verletzungsfrei zu bleiben.

Was musst Du essen um Deinen Kalorienbedarf zu decken?

Truck Pull 7,8t

Truck Pull 7,8t

Durch meine berufliche relativ körperlich fordernde Tätigkeit als Physiotherapeut und den diversen Trainingseinheiten versuche ich ca. 4.500 kcal am Tag meinem Körper zuzuführen. Ich ernähre mich seit ca. einen Jahr pescetarisch tendenziell vegetarisch sodass Fleisch als großer Energie,- und Eiweißlieferant entfällt.

Videos von René beim Strongman Wettkampf


René, ich danke Dir für das Interview und drücke Dir die Daumen für Deine weiteren Strongman Wettkämpfe!

Legende für einige Strongman-Übungen:

  • Atlas Stones: Diese runden Steine müssen vom Boden aus, auf ein vor dem Sportler liegenden Plateau gehoben werden.
  • Apollon Axle: eine überdurchschnittliche dicke Gewichtstange (50-60mm) müssen über den Kopf gestoßen werden.
  • Auto Schubkarre: Bei der Autoschubkarre geht es darum, ein Auto mit Hilfe eines am Auto befestigten Gestells, schnellstmöglich über eine bestimmte Wegstrecke ins Ziel zu schieben.
  • Car Deadlift: Ein Auto muss im Kreuzheben Stil nach oben gezogen werden.
  • Dumbbell Press: Eine Kurzhantel muss mit einem Arm über Kopf gedrückt werden.
  • Duckwalk: Ein Gewicht muss eine gewisse Distanz zwischen den Beinen getragen werden.
  • Farmer’s Walk: Zwei Gewichte, die meist die Form eines Koffers haben müssen über eine Wegstrecke getragen werden.
  • Fass stemmen: ein gefülltes Fass muss vom Boden aus, über Kopf gestemmt werden.
  • Hand over Hand: Ein Gegenstand z.B. LKW muss mithilfe eines Seils zum Sportler herangezogen werden.
  • Log Lift: Ein Baumstamm oder ähnlich geformter Gegenstand vom meist vom Boden aus über Kopf gestemmt werden.
  • Truck Pull: Mithilfe eines Zuggeschirrs wird ein Sportler vor einen Truck gespannt. Dieser soll dann ins Ziel gezogen werden.
  • Viking Press: Der Athlet muss ein Gewicht, welches auf sich auf einen Gestell befindet nach oben drücken.
  • Wheel Flip: Ein Ladereifen wird um die eigene Achse gedreht. Meist geschieht das auf Zeit bzw. Wiederholungen.
  • Yoke Race: traditionell von einem Joch her stammend werden umgedrehte U-Bügel links und rechts mit Gewichte beladen und über eine Wegstrecke gebracht. Der schnellste gewinnt.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Strongman Interview mit Kraftsportler Rene Schulze