Sport bis ins hohe Alter – Alterskrankheiten vorbeugen 4


Sport als RentnerEs wurde bewiesen, dass Menschen, die kontinuierlich Sport treiben, weniger von Alterskrankheiten wie zum Beispiel verschiedenen Formen von Demenz betroffen sind. Wer jahrzehntelang kontinuierlich Sport treibt, der hat eindeutig die besseren Karten im Alter, in mehrfacher Hinsicht.

Täglich eine halbe Stunde Sport

Mediziner empfehlen aber auch älteren Patienten, zumindest täglich eine halbe Stunde an der frischen Luft spazieren zu gehen, um vorzubeugen. Denn bereits diese kleine Maßnahme kann Alterskrankheiten zumindest verzögern, wenn nicht sogar verhindern. Aufstehen, Haushalt führen, geistige Leistungskraft, all dies kann lange bewahrt werden, wenn man sportlich aktiv ist.

Langzeitstudien untermauern diese Empfehlung, denn tatsächlich wirkt sich Sport körperlich wie geistig günstig aus!

Joggen hat einen lebensverlängernden Effekt

Dabei hat sich gezeigt, dass vor allem das Joggen einen sehr positiven, mitunter sogar lebensverlängernden Effekt hat. So wurden Probanden ab 50 in einer Studie jahrzehntelang begleitet, wobei man Menschen, die joggten, mit Menschen verglich, die keiner sportlichen Betätigung nachgingen. Nach 20 Jahren joggten viele immer noch (wenn auch reduziert) und waren im Vergleich wesentlich gesünder und selbstständiger.

Bei der anderen Gruppe hingegen waren einige schon verstorben bzw. erkrankt. Teilnehmer, die nicht joggten, wiesen im Durchschnitt 16 Jahre früher gesundheitliche Probleme verschiedenster Art auf. Die Jogger profitierten demnach eindeutig und mehrfach von ihren sportlichen Aktivitäten. Abgefragt wurde in dieser Studie beispielsweise der Allgemeinzustand, aber auch Fragen, ob man gut aufstehen kann, ob man den Haushalt noch im Griff hat, etc.

Sport für Körper und Geist im Alter

Eine Studie der Jacobs University Bremen unterstreicht die Richtigkeit dieses Ergebnisses. Sie zeigte zudem, dass insbesondere Ausdauer- und Koordinationstraining sich sehr positiv auf die grauen Zellen auswirken. Demnach bleibt man mit Spaziergängen, bei denen einem leicht die Puste ausgeht, im Kombination mit Koordinationstraining auch geistig fitter: Die Aktivierungsmuster des Gehirns veränderten sich bei den Probanden, die dergestalt sportlich aktiv waren, signifikant hin zum Besseren. Dies konnte dank neuester Technik exakt gemessen werden. Demzufolge ist es für Sport nie zu spät, weil damit geistiges Vermögen bewahrt bleiben kann. Aber auch selbst wenn schon geistige Zerfallserscheinungen aufgetreten sind, können diese zumindest verlangsamt werden, wenn sich die Betroffenen richtig und oft genug bewegen.

Selbstständigkeit bis ins hohe Alter erhalten

Unter anderem konnten die Probanden der Bremer Studie Informationen besser aufnehmen, verarbeiten und zwischen wichtig und unwichtig unterscheiden – wichtige und elementare geistige Fähigkeiten, um selbstständig leben zu können.

Die Quintessenz der Studie war demnach die Empfehlung, dass ältere Menschen bis ins hohe Alter hinein Sport treiben sollten. Zum einen können sie damit wichtige körperliche Funktionen (wie das Führen eines eigenen Haushalts) aufrechterhalten, aber auch geistig fit bleiben. Demzufolge ist Sport einfach in jedem Alter richtig und kann mit dazu beitragen, dass man sein Alter selbstständig und weitgehend unabhängig genießen kann.


Autofahren – Sind wir im Alter objektiv?

Die Diskussion um verpflichtende Tests für ältere Autofahrer geht immer mal wieder durch die Medien. Etwas das für rege Diskussionsrunden in der Politik sorgt. In meinem Führerschein steht: 07.12.25 zur Untersuchung. Die Autoclubs ADAC und AvD erwarten von den verpflichtenden Gesundheitstests nicht mehr Sicherheit auf deutschen Straßen. Also, wozu dann das Ganze?

Gesundheitstests für ältere AutofahrerFühren eines Fahrzeugs im Alter

Ob die eigene Objektivität im hohem Alter abnimmt, kann ich jetzt mit Anfang 40 noch nicht beurteilen. Somit klingt es spannend, objektiv beurteilen zu lassen, ob man selbst noch sicher ein Auto führen kann. Die Frage ist nur, wie genau werden diese Tests aussehen? Wie sieht es aus, wenn man einen schlechten Tag hatte?

Ab wann ist man nicht mehr fahrtüchtig?

Es kam und kommt vor, das man ältere Menschen sieht, die mit Gehhilfe aus dem Auto steigen und man sich fragt, kann dieser Mensch in einer Gefahrensituation noch schnell genug reagieren?

Wie äußern sich Politiker zum freiwilligen Fitness-Check

Zudem Thema äußern sich Politiker wie Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer eher zurückhaltend, man könnte vermuten, das sie Angst haben sich bei diesen heiklen Fragen die Finger zu verbrennen! Der Vorschlag von Chef der Senioren-Union der CDU, Otto Wulff, finde ich selbst besser, er fordert mehr Aufmerksamkeit von den betreuenden Hausärzten.

Erste Einschätzung der Hausärzte gefordert?

So könne der Arzt meiner Meinung nach eine Empfehlung geben und eine genauere Überprüfung anordnen oder ein dafür geschaffener Fahrtauglichkeitstest (Link zum Produkt bei Amazon), der dann alle 2 Jahre durchgeführt wird, ob eine Person noch fahrtauglich ist.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Sport bis ins hohe Alter – Alterskrankheiten vorbeugen

  • magdalena36

    ach ja, wie das Leben so spielt; seit Jahrzehnten als Hundefan einmal um die Welt mit ihnen gelaufen, seit elf Jahren Fitness-Studio und alles mögliche an alternativen Sportarten ausprobiert. Pilates, Yoga, Qui Gong, ein cooles Smoover steht in der Garage. Schlittschuhe und Inliner, meine geliebte Bowlingkugel sind Schnee von vorgestern. Trotzdem hat es mich zerbröselt. Bleibt der Humor, um nicht zu verzagen.
    lg magdalena

  • nomadenseele

    Die Jogger profitierten demnach eindeutig und mehrfach von ihren sportlichen Aktivitäten. Abgefragt wurde in dieser Studie beispielsweise der Allgemeinzustand, aber auch Fragen, ob man gut aufstehen kann, ob man den Haushalt noch im Griff hat, etc.

    Was mich gerade beim Joggen wundert, da es extrem auf die Kniegelenke geht.

    seit Jahrzehnten als Hundefan einmal um die Welt mit ihnen gelaufen

    Ich habe einmal gelesen, dass das Ausgehen mit Hunden nicht zählt, weil man (in der Stadt) zu oft stehen bleibt.

    • Personal Trainer Kiel Autor des Beitrags

      Kommt ganz darauf an, was für ein Schuhwerk Du hast, wo Du läufst, was Du für eine Genetik hast, wie Deine Beinstellung ist, wie Dein Knorpelgewebe geschaffen ist etc. Habe einen ehemaligen Triathleten als Kunden 76, hier und da ein paar Zwicker ab und an, aber ansonsten fit, wie ein 40-jähriger! Manch einer bekommt bereits nach ein paar Monaten Probleme. Das ist von Fall zu Fall verschieden. Bei Problemen, die Ursache suchen. Sollte man den Problemen nicht entgegenwirken können, andere Sportart ausprobieren!